Orthopädie hautnah – 5. Hagener Orthopädietag am 30. März

21. März 2019

Hagen, 21. März 2019 – Erkrankungen des Bewegungsapparates gehen oft mit einer eingeschränkten Mobilität einher, die nicht selten zu einer verminderten Lebensqualität führt. Die Spezialisten der Klinik für Orthopädie am AGAPLESION ALLGEMEINEN KRANKENHAUS HAGEN setzen hier an und möchten ihre Patienten möglichst schnell wieder auf die Beine bringen. Um hier die modernen Behandlungsmöglichkeiten vorzustellen und mögliche Vorbehalte abzubauen, laden die Hagener Experten daher am Samstag, 30. März 2019, zum 5. Hagener Orthopädietag unter dem Motto „Orthopädie zum Anfassen“ ein. Los geht es diesmal ab 10:00 Uhr in der SIHK Hagen, Eingang Körnerstraße.

„Der Name ist Programm“, betont Dr. med. Bernd Stuckmann, Chefarzt der Klinik für Orthopädie am AGAPLESION ALLGEMEINEN KRANKENHAUS HAGEN. So können Besucher moderne Therapiemöglichkeiten der Orthopädie an zahlreichen Modellen selbst erfahren und aktiv ausprobieren. Regionale und überregionale Kooperationspartner des Gesundheitswesens informieren über Hilfsmittel und andere Möglichkeiten zum Erhalt der Bewegungsfähigkeit und laden zum Mitmachen ein. Durch die Unterstützung von Orthopädietechnikern und Orthopädieschuhmachern können sich Besucher hautnah ein Bild von modernen Therapiemöglichkeiten machen. Eine Fußdruckmessung zur Analyse von Fußfehlstellungen und zur passgenauen Herstellung von orthopädischen Einlagen oder das 3D-Körperscannverfahren zur individuellen Anfertigung von Orthesen sind nur zwei Beispiele zahlreicher spannender Mitmach-Angebote. Auch die Krankenhaushygiene ist vor Ort und steht bei Fragen auch zur OP-Vorbereitung, der antiseptischen Waschung, zur Verfügung.

Neben der Ausstellung ist ein spannendes Vortragsprogramm geplant. Nach der Begrüßung um 10:30 Uhr referiert Dr. Stuckmann um 10:40 Uhr zum Thema „Orthopädie – Therapie zum Erhalt der Mobilität“. Um 11:00 Uhr folgt Dr. med. Morena Stillert, Oberärztin der Klinik für Innere Medizin, mit einem Vortrag zum Thema „Hygiene – Verbesserung der Hygienestandards“. Hiernach informiert Heike Kordes, Märkische Rehakliniken Lüdenscheid, in ihrem Vortrag „Krücken richtig einsetzen – Anleitung zur Nutzung von Mobilitätshilfen“ über den richtigen Umgang mit Hilfsmitteln zur Mobilitätssteigerung. Wie ein Kniegelenk im einzigen Endoprothetik Zentrum Hagens durch eine Prothese ersetzt wird, erläutert Dr. med. Christian Grünberg, Oberarzt der Klinik für Orthopädie am AGAPLESION ALLGEMEINEN KRANKENHAUS HAGEN, in seinem Vortrag „Neues Knie, neues Leben – wie erfolgt eine Knieendprothesenimplantation?“. Das Programm endet um 11:55 Uhr mit einem Vortrag von Andreas S. Hengstmann, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, zum Thema „Brüche rund ums Hüftgelenk – moderne Behandlungsmöglichkeiten“. Im Anschluss beginnt um 12:15 Uhr eine Abschlussdiskussion. „Das Gespräch mit den Besuchern ist uns sehr wichtig“, betont Dr. Stuckmann. Die Stände der Aussteller und die vielen Modelle laden zum gemeinsamen Dialog ein und eröffnen die Möglichkeit  Fragen zu stellen. „Für individuelle Fragen bieten wir vor Ort die Möglichkeit einer Terminvereinbarung für die Sprechstunde im Krankenhaus an“, sagt Dr. Stuckmann.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt; so warten u.a. an einem Stand frische belegte Brötchen auf die Besucher.

 

Das gesamte Veranstaltungsprogramm steht hier zum Download für Sie bereit.

 

Weitere Informationen über das AGAPLESION ALLGEMEINE KRANKENHAUS HAGEN finden Sie im Internet unter: www.akh-hagen.de

Das AGAPLESION ALLGEMEINES KRANKENHAUS HAGEN ist mit 566 Betten das größte Krankenhaus an einem Standort in Hagen und bietet seinen Patienten mit 20 Fachabteilungen und Schwerpunkten sowie diversen Kompetenzzentren die größte Disziplinenvielfalt unter einem Dach. Diese Größe und Leistungsfähigkeit setzen unsere Mitarbeiter Tag für Tag in eine dem Patienten zugewandte Fürsorge und Menschlichkeit um. Im Rahmen des Versorgungsauftrages werden bei uns jährlich rund 22.000 Patienten stationär behandelt. Das AGAPLESION ALLGEMEINES KRANKENHAUS HAGEN ist als akademisches Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum anerkannt. Mit unserer Berufsfachschule bieten wir jungen Menschen darüber hinaus die Möglichkeit einer modernen Ausbildung im pflegerischen Bereich.

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken. Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 22 Krankenhausstandorte mit über 6.400 Betten, knapp 40 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.200 Pflegeplätzen und zusätzlich 800 Betreuten Wohnungen, vier Hospize, über 30 Medizinische Versorgungszentren, 15 Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 19 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über eine Milliarde Euro. Die alleinigen Aktionäre der AGAPLESION gAG sind verschiedene traditionsreiche Diakoniewerke und Kirchen. Auch durch diese Aktionäre ist die AGAPLESION gAG fest in der Diakonie verwurzelt und setzt das Wohl ihrer Patienten, Bewohner und Mitarbeitenden als Maßstab für ihr Handeln.


Pressekontakt

AGAPLESION ALLGEMEINES KRANKENHAUS HAGEN gemeinnützige GmbH
Grünstr. 35, 58095 Hagen
Maren Esser, Leitung Unternehmenskommunikation
T (02331) 201 – 2066, F (02331) 201 - 3067
esser@akh-hagen.de, www.akh-hagen.de

AKH-Orthopädietag 2019