Sternenkinder in Hagen - versierte Hilfe in einer schweren Zeit

18. September 2018

Jährlich sterben bundesweit über 50.000 Kinder, bevor sie das Licht der Welt erblicken. Für die Eltern bricht dann eine Welt zusammen und sie wissen oft nicht, wie sie mit ihrer Trauer um die "Sternenkinder" umgehen sollen. Hier setzt ein neues gemeinsames Projekt der Bethanien Diakonissen-Stiftung und des AGAPLESION ALLGEMEINES KRANKENHAUS HAGEN an: die Bethanien Sternenkinder Hagen. Es bietet den Betroffenen Akutbetreuung, konkrete Hilfen und unterstützt sie bei der Trauerarbeit. Heute (18. September 2018) wurde das Projekt mit einer Eröffnungsveranstaltung und im Beisein eines interessierten Fachpublikums gestartet.

Betreut werden betroffene Eltern ab sofort von Christine Eyring. Die erfahrene Kinderkrankenschwester und ausgebildete psychosoziale Elternberaterin blickt nicht nur auf eine über 20-jährige Tätigkeit auf der Kinderintensivstation des AKH zurück, sondern verfügt auch über eine langjährige Erfahrung in der Trauerarbeit bei Sternenkindern. Darunter werden hier Kinder gefasst, die im Mutterleib oder bei der Geburt versterben. "Es waren schon Angebote und Kontakte vorhanden, die wir nun ausbauen werden", betont Christiane Eyring. Bereits vor Jahren initiierte sie gemeinsam mit der Krankenhausseelsorge und einer betroffenen Mutter eine Selbsthilfegruppe und begleitet ab sofort die von der Krankenhausseelsorge organisierten monatlichen Sternenkinderbestattungen. "Ich bin für die Eltern in einer solchen schwierigen Situation da, begleite auch in den Kreißsaal oder vermittele Hilfsangebote für die Zeit danach", so die Expertin weiter. Dabei ist ihr die Individualität des Angebotes sehr wichtig. "Wir unterstützen die Eltern so, wie diese es wünschen." Das kann die Begleitung bei Trauerritualen genauso sein wie Gespräche, aber beispielsweise auch Hilfestellung bei eventuellen notwendigen Formalitäten.

Das Angebot steht dabei explizit allen betroffenen Hagener Familien offen. "Wir freuen uns, betroffenen Eltern hier vor Ort in einer schweren Zeit fachlich versierte Hilfe und Unterstützung in einem Maße bieten zu können, das einzigartig ist für Hagen", erklärten Dr. Lothar Elsner, Vorstand der Bethanien Diakonissen-Stiftung, und Georg Schmidt, Geschäftsführer des AKH, gemeinsam bei der Eröffnung. Die Bethanien Sternenkinder Hagen sind am AKH "angedockt" und in der Trägerschaft der Bethanien Diakonissen-Stiftung. Dies ist eine kirchliche Stiftung, die die diakonischen Traditionen und Einrichtungen von Bethesda und Bethanien weiterführt und der Evangelisch-methodistischen Kirche verbunden ist. Ein Teilbereich ihrer Arbeit sind die Bethanien Sternenkinder an den Standorten Wuppertal, Bochum, Hamburg, Heidelberg, Miesbach-Otterfing und nun Hagen.

Kontakt:
Die Bethanien Sternenkinder Hagen sind erreichbar unter T (02331) 201 1078 E-Mail sternenkinder.hagen@bethanien-stiftung.de


Weitere Informationen können Sie unter www.bethanien-stiftung.de/angebote/bethanien-sternenkinder
finden.

Weitere Informationen über das AGAPLESION ALLGEMEINE KRANKENHAUS HAGEN finden Sie im Internet unter: www.akh-hagen.de


Die Bethanien Diakonissen-Stiftung setzt die Tradition des Diakoniewerk Bethanien (gegründet 1874) und des Diakoniewerk Bethesda (gegründet 1886) fort, aus denen etliche Krankenhäuser (z.B. AGAPLESION Bethesda Krankenhaus Wuppertal) hervorgegangen sind. Bethanien gehört zu den Gründern der AGAPLESION gAG und ist auch heute noch größter Aktionär. Neben ihrem gemeinsamen Engagement mit AGAPLESION ist die Bethanien Diakonissen-Stiftung auch in weiteren diakonischen Arbeitsfeldern tätig, so z. B. in der Kinder- und Jugendhilfe, der Suchtkrankenhilfe und der Begleitung von verwaisten Eltern von Sternenkindern. Die Stiftung finanziert auch seelsorgliche Angebote in allen ihren Einrichtungen. www.bethanien-stiftung.de

Das AGAPLESION ALLGEMEINES KRANKENHAUS HAGEN ist mit 566 Betten das größte Krankenhaus an einem Standort in Hagen und bietet seinen Patienten mit 20 Fachabteilungen und Schwerpunkten sowie diversen Kompetenzzentren die größte Disziplinenvielfalt unter einem Dach. Diese Größe und Leistungsfähigkeit setzen unsere Mitarbeiter Tag für Tag in eine dem Patienten zugewandte Fürsorge und Menschlichkeit um. Im Rahmen des Versorgungsauftrages werden bei uns jährlich rund 22.000 Patienten stationär behandelt. Das AGAPLESION ALLGEMEINES KRANKENHAUS HAGEN ist als akademisches Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum anerkannt. Mit unserer Berufsfachschule bieten wir jungen Menschen darüber hinaus die Möglichkeit einer modernen Ausbildung im pflegerischen Bereich.

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken.

Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 23 Krankenhausstandorte mit über 6.300 Betten, 35 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.000 Pflegeplätzen und zusätzlich 800 Betreuten Wohnungen, vier Hospize, 34 Medizinische Versorgungszentren, 15 Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 19 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über 1,2 Milliarden Euro.

Die alleinigen Aktionäre der AGAPLESION gAG sind verschiedene traditionsreiche Diakoniewerke und Kirchen. Auch durch diese Aktionäre ist die AGAPLESION gAG fest in der Diakonie verwurzelt und setzt das Wohl ihrer Patienten, Bewohner und Mitarbeitenden als Maßstab für ihr Handeln.

Pressekontakt

AGAPLESION ALLGEMEINES KRANKENHAUS HAGEN gemeinnützige GmbH
Grünstr. 35, 58095 Hagen Maren Esser, Leitung Unternehmenskommunikation
 T (02331) 201 - 2066, F (02331) 201 - 1002 
esser@akh-hagen.de, www.akh-hagen.de
 

Teamfoto zur Eröffnung der Sternenkinder Hagen