Chefarztwechsel im AKH: Ein Wegbegleiter der Hagener Kinder verabschiedet sich

28. Februar 2018

Hagen, 28. Februar 2018 - Ein langjähriger Wegbegleiter vieler Hagener Kinder verabschiedet sich: Dr. med. Gerhard Koch, Chefarzt der Kinderklinik am AGAPLESION ALLGEMEINEN KRANKENHAUS HAGEN, geht nach fast 25-jähriger Tätigkeit in der Stadt an der Volme in den Ruhestand. Ihm folgt Dr. med. Jan-Claudius Becker nach, der ebenfalls schon auf eine langjährige Erfahrung als pädiatrischer Chefarzt zurückgreifen kann.

 Dr. med. Gerhard Koch blickt auf eine berufliche Laufbahn mit vielen Höhepunkten zurück. Wichtiger als dies war ihm aber immer eines: seine kleinen Patienten, von denen er nicht wenige bis ins Erwachsenenalter begleiten konnte. Geboren in der Nähe von Göttingen, zog es den heute 66-Jährigen nach dem Medizinstudium zunächst nach Hildesheim, wo er seine Weiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin absolvierte. Darmstadt und St.Augustin waren weitere Stationen seines Berufsweges, bevor er sich in Hagen niederließ. Sich immer vehement für die Belange der Kindergesundheit einsetzend, trägt seitdem die Kinder- und Jugendmedizin am AKH seine Handschrift. „Seiner Zähigkeit und Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass gemeinsam mit den Kollegen der Geburtshilfe das Perinatalzentrum Level I in der Neonatologie zur Versorgung der Kleinsten der Kleinen aufgebaut und anerkannt wurde“, betont auch Dr. med. Marc Schüssler, Chefarzt der Frauenklinik und Geburtshilfe mit Blick auf die gute fachübergreifende Zusammenarbeit

 

Aber Dr. Koch baute nicht nur die Kinderintensivmedizin aus, sondern sorgte auch mit vielen zunehmend spezialisierten Angeboten dafür, dass die Kinderklinik am AKH sehr vielen kleinen Patienten auch mit speziellen medizinischen Fragestellungen helfen konnte. „Man darf nicht stehenbleiben. Deshalb habe ich mich ständig fortgebildet und diverse Zusatzbezeichnungen erworben“, betont Dr. Koch im Rückblick. So gehört heute eine zertifizierte Diabetesambulanz genauso wie ein zertifiziertes Schlaflabor und ist ernährungsmedizinische Schwerpunktpraxis der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zum AKH. Außerdem zählen die Behandlung von Asthma, Neurodermitis und Kinderrheumatologie zu den weiteren etablierten Schwerpunkten.

 

Um „seine“ Klinik stets weiterzuentwickeln, gründete Dr. Koch bereits 1999 den „Förderverein der Kinderklinik des Allgemeinen Krankenhauses Hagen“ mit, mit dessen Hilfe verschiedene Projekte wie die Unterstützung der Babyklappe, die Ausstattung des Spielzimmers oder auch Unterhaltung für die kleinen Patienten durch Clowns und Zauberer realisiert werden konnten.

Auch wurde die Klinik mehrfach mit dem Zertifikat der GKind, der „Gesellschaft für Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V.“ ausgezeichnet – zuletzt erst vor wenigen Tagen in Düsseldorf, wo Karl-Josef Laumann, NRW-Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Dr. Koch das Zertifikat persönlich überreichte. „Wir verlieren mit Dr. Koch eines der Gesichter der Hagener Kinder- und Jugendmedizin, wünschen ihm und seiner Familie gleichzeitig nun von Herzen alles Gute für die tolle Zeit nach einem erfolgreichen, aber sicherlich auch oft anstrengendem Berufsleben“, verabschiedete Geschäftsführer Georg Schmidt Dr. Koch heute (28. Februar 2018) in den wohlverdienten Ruhestand.

 

Als Nachfolger übernimmt nun Dr. med. Jan-Claudius Becker die Chefarztposition. Der 52-Jährige, selbst Vater von drei Kindern, wollte nach eigenem Bekunden „schon mit sechs Jahren Kinderarzt werden“. So studierte der gebürtige Arnsberger in Bochum Medizin und absolvierte seine Ausbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin in Datteln an Deutschlands zweitgrößter Kinderklinik. Seine Spezialgebiete sind dabei unter anderem die sehr Frühgeborenen und deren Entwicklungsförderung, aber auch Ernährung und Infektionsvorbeugung. Wie seinem Vorgänger auch, liegt ihm zudem auch die Ausbildung junger Ärzte, Schwestern und Hebammen am Herzen. Dr. Becker war zehn Jahre lang Chefarzt der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin am Marien-Hospital in Witten und hatte diese Position zuletzt am Westküstenklinikum in Heide inne.

Privat sammelt der „BVB-Dauerkartenbesitzer“, wie er sich selbst nennt, sogenannte Bartmann-Krüge (Tongefäße des späten Mittelalters) und liest gerne. Am liebsten jedoch verbringt er seine freie Zeit mit der Familie. Das AGAPLESION ALLGEMEINE KRANKENHAUS HAGEN freut sich daher, „mit Dr. Becker einen so erfahrenen und renommierten, in der Region bereits gut verankerten Nachfolger gefunden zu haben, der die Kinderklinik in den nächsten Jahren weiterentwickeln wird“, wie Geschäftsführer Georg Schmidt zum Chefarztwechsel betont.

 

Und Dr. Koch? Der lacht auf die Frage, was seinen Tag denn in Zukunft anfüllen wird: „Am besten kaufe ich mir einen Fallschirm, damit ich nicht in ein schwarzes Loch falle“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Dafür, dass das erst gar nicht passiere, sorgten aber schon die Enkelkinder. Und reisen möchte Dr. Koch nun, am liebsten mit dem Fahrrad. Die Donau von der Quelle bis zur Mündung zur erfahren, ist ein langgehegter Traum des Wahlhageners, der der Stadt aber auch im Ruhestand treu bleiben will.

 

 

Das AGAPLESION ALLGEMEINES KRANKENHAUS HAGEN ist mit 566 Betten das größte Krankenhaus an einem Standort in Hagen und bietet seinen Patienten mit 20 Fachabteilungen und Schwerpunkten sowie diversen Kompetenzzentren die größte Disziplinenvielfalt unter einem Dach. Diese Größe und Leistungsfähigkeit setzen unsere Mitarbeiter Tag für Tag in eine dem Patienten zugewandte Fürsorge und Menschlichkeit um. Zurzeit beschäftigen wir etwa 1.100 Mitarbeiter und zählen damit auch unter den Arbeitgebern zu den größten im Raum Hagen. Im Rahmen des Versorgungsauftrages werden bei uns jährlich rund 20.000 Patienten stationär behandelt. Das AGAPLESION ALLGEMEINES KRANKENHAUS HAGEN ist als akademisches Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum anerkannt. Mit unserer Berufsfachschule bieten wir jungen Menschen darüber hinaus die Möglichkeit einer modernen Ausbildung im pflegerischen Bereich.

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken.
Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 24 Krankenhausstandorte mit rund 6.200 Betten, 35 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.000 Pflegeplätzen und zusätzlich 800 Betreuten Wohnungen, vier Hospize, 31 Medizinische Versorgungszentren, 15 Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 19 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über eine Milliarde Euro.

 

Pressekontakt

AGAPLESION ALLGEMEINES KRANKENHAUS HAGEN gemeinnützige GmbH
Grünstr. 35, 58095 Hagen

Maren Esser
Leitung Unternehmenskommunikation
T (02331) 201 - 2066
F (02331) 201 - 3067
esser@akh-hagen.de
www.akh-hagen.de

Vorgänger und Nachfolger: Dr. med. Gerhard Koch & Dr. med. Jan-Claudius Becker.