Christliche Werte in Medizin und Pflege – Von der Tradition zur Zukunft tätiger Nächstenliebe

Menschen sind im biblischen Sinne Ebenbild  Gottes. Deshalb stehen für uns der unendliche Wert und die unantastbare Würde jedes Menschen im Mittelpunkt. Wir achten jeden Menschen in seiner Einheit von Körper, Seele und Geist. Seine Hoffnungen und Ängste, seine Lebenshaltung und seine spirituellen Bedürfnisse nehmen wir ebenso ernst wie seine körperlichen Leiden. Gottes Liebe befähigt uns zur Nächstenliebe. Der Satz „Liebe den Nächsten“ fasst das Wirken und die Botschaft Jesu zusammen.

Dieser Auftrag ist in unserem Namen AGAPLESION enthalten. In dieser Liebe hat Jesus Christus Kranke geheilt und dies auch denen aufgetragen, die zu ihm gehören. Medizin und Pflege in unseren Einrichtungen haben daher das Ziel, Leben zu erhalten, Krankheiten zu heilen, Gesundheit zu fördern, Leiden zu lindern und Menschen im Sterben zu begleiten. Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu bewahren und zu respektieren, ist uns dabei ein wichtiges Anliegen.

Unsere Vision

AGAPLESION macht christliche Nächstenliebe erlebbar.

Unsere Mission

Als christlicher Gesundheitskonzern behandelt und betreut AGAPLESION Menschen in allen Lebensphasen. Unsere  Werte sind im christlichen Glauben begründet. Sie sind die Basis unseres Handelns. Wir verbinden sie mit Exzellenz in Medizin und Pflege sowie einem verantwortungsvollen Management. Mit der Stärke und Verbindlichkeit eines Konzerns bieten wir unseren Einrichtungen eine sichere Zukunft.

Unsere sechs Kernwerte

Vision, Mission und Kernwerte geben uns Orientierung. Wir kennen das übergeordnete Ziel, identifizieren uns mit unserem Auftrag als christlicher Gesundheitsdienstleister und mit den Wertmaßstäben, nach denen wir handeln.

Die verbindliche Umsetzung im Alltag wird durch die AGAPLESION Führungs- und Verhaltensgrundsätze unterstützt. Diese konkretisieren sowohl unser im Leitbild beschriebenes Selbstverständnis als auch die an uns gerichteten Erwartungen bezüglich unserer Einstellungen und Verhaltensweisen gegenüber Patienten, Bewohnern und Angehörigen sowie im Umgang miteinander.